Wie halte ich einen Mann? 10 praktische Ratschläge für Frauen, die eine stabile Beziehung wollen

 
Wie halte ich einen Mann? 
10 praktische Ratschläge für Frauen, die eine stabile Beziehung wollen

Sie wissen nicht, wie Sie einen Mann halten können? Sie möchten nicht betrogen werden? Sie wollen als Frau wahrgenommen werden und nicht nur als Hausfrau, Freundin oder Mutter? Sie schätzen eine stabile Beziehung und sind bereit, dafür zu kämpfen, anstatt sich auf den Zufall oder das Schicksal zu verlassen? Dann will ich Ihnen ein paar nützliche Ratschläge geben, nützliche, weil ich weiß, wie man eine Ehe bewahren kann.

Also, zum Thema. Es geht hier nicht um leckeres Mittagessen und eine gemütliche Wohnung. Das ist sowieso klar. Reden wir über etwas Wichtigeres, über die Beziehung, darüber, wie man einen Mann hält. Dies ist schon deutlich schwieriger, dabei ist es das dringlichste Problem, natürlich in Bezug auf normale Beziehungen gesunder und noch nicht ganz alter Paare. Das dringlichste Problem, weil sexuelle Unzufriedenheit der Statistik zufolge der Hauptgrund für Scheidungen ist, und es geht uns ja um die Frage der Stabilität von Beziehungen. 

Ich sage es vorab: In diesem Artikel steht viel Unangenehmes. Einigen Frauen wird es sogar erniedrigend vorkommen. Denn schließlich ist in der heutigen Zeit niemand einem anderen zu etwas verpflichtet. Frauen haben die gleichen Rechte wie Männer, und Männer müssen die Zuneigung der Frauen auch erst erringen. Aber lassen Sie uns nüchtern an das Ganze herangehen oder sogar mit einem gewissen Zynismus, wenn Sie so wollen. Denn die vor uns stehende Aufgabe ist tatsächlich ungemein schwierig, aber wichtig.

Ihnen ist die Stabilität Ihrer Partnerbeziehung wichtig? Sie wollen nicht betrogen werden? Sie wollen als Frau wahrgenommen werden und nicht nur als Hausfrau, Freundin oder Mutter? Dann lassen Sie uns das Thema betrachten, ohne die rosarote Brille aufzusetzen, und alles beim Namen nennen. Schließlich brauchen wir ein konkretes Ergebnis und keine abstrakten Theorien zum Thema Erhalt der Partnerschaft. 

Wie heißt es so schön: Für Sex ist ein Mann sogar bereit, sich auf die Liebe einzulassen. Kennen Sie diesen Spruch? Er bringt es auf den Punkt. Geben Sie sich keinen Illusionen hin: Für einen normalen, gesunden und noch nicht alten Mann sind Sie in erster Linie ein Sexobjekt. Wenn Sie in seinen Augen diesen Reiz verlieren, wird er sich unweigerlich woanders umschauen. Und daran ist nicht der Mann schuld. Es ist ein Naturgesetz. Lassen Sie uns also davon ausgehen, wenn wir realistisch bleiben wollen, anstatt irreale Hoffnungen zu nähren. DESHALB hier nun zehn grundlegende Ratschläge für Frauen, die eine stabile Beziehung schätzen und bereit sind, dafür zu kämpfen, anstatt sich auf den Zufall zu verlassen oder das Schicksal zu beklagen.

ERSTENS, das Wichtigste: Das Verhältnis zum Sex

Ohne jeden Zweifel besteht eine Beziehung zu einem Mann nicht nur aus Sex. Sie können sich aus den verschiedensten Gründen mögen. Aber Sie dürfen nicht vergessen, dass eine Ehe für den modernen Mann nicht nur Ruhe und Wohlbehagen, nicht nur Kinder und eine sorgende Ehefrau, sondern auch Vergnügen und sexuelle Befriedigung bedeutet. Wenn ein Mann Sie heiratet, erwartet er damit auch eine garantierte Befriedigung in Form von Sex. Das ist für die Mehrheit der Männer ein wichtiges Motiv für das Heiraten. Und wenn er im Laufe der Zeit diese Befriedigung, auf die er anfangs gezählt hat, nicht mehr bekommt, dann wird sich der Wert Ihrer Beziehung für ihn vermindern, auch wenn sich der Mann das nicht so direkt bewusst macht.

Sex ist etwas Heiliges. Das klingt hochtrabend, aber im Kontext des oben Gesagten darf man es nur so nennen. Gerade im Sex verwirklichen Sie sich als Frau in vielerlei Hinsicht selbst. Man kann Sex mit nichts vergleichen, ihm nichts gegenüberstellen.

Sehen Sie deshalb jedes Auflodern der Begierde Ihres Mannes als Gottesgeschenk, vergessen Sie in diesem Moment alles andere, denken Sie nur an den Sex. Der Instinkt Ihres Mannes, seine Begierde, seine Leidenschaft, seine Energie … All das ist auf Sie gerichtet, und wenn Sie das nicht annehmen, wenn Sie nicht mit freudiger Zustimmung reagieren, löschen Sie das Feuer seiner Liebe selbst aus. Dann brauchen Sie sich hinterher über nichts zu wundern. Die nicht genutzte männliche Energie geht in eine andere Richtung, in seinem Unterbewusstsein formiert sich eine gegenteilige Reaktion auf Sie. Das ist eine Erscheinung der Natur, der Energetik. Vergessen Sie das niemals!

Sex sollte niemals als Zahlungsmittel verwendet werden. Sie dürfen Ihren Mann niemals als Ausdruck Ihrer Unzufriedenheit mit seinem Benehmen mit Sexentzug bestrafen. Vermeiden Sie jeden Streit im Schlafzimmer. Ihr Mann muss Sex ausschließlich mit positiven Empfindungen verbinden. Im Falle einer Verstimmung sollten Sie sich lieber im Bett versöhnen, anstatt beleidigt in ein anderes Zimmer zu verschwinden. Mehr noch, sogar wenn Sie spüren oder wissen, dass Ihr Mann Sie betrügt, haben Sie weiterhin Sex mit ihm! Widmen Sie dem Sex besondere Aufmerksamkeit, versuchen Sie, ihn klarer und emotionaler zu gestalten. Denn im Grunde ist eine Konkurrenzsituation entstanden, und wenn Sie aus eigener Initiative auf Distanz gehen, dann verlieren Sie am Ende. Nehmen Sie es als Zeichen, dass es höchste Zeit ist, Öl ins erlöschende Feuer Ihrer Liebe zu gießen.

ZWEITENS. Ihre Unvorhersagbarkeit und Ihr Streben nach Neuem

Sobald ein Mann Sie richtig kennt, lässt sein Interesse an Ihnen unweigerlich nach. Das Gewohnte ist einem immer über und das Streben nach Neuem gehört zur menschlichen Natur, ist das Zeichen ihres Intellekts. Es ist gut, wenn Sie Ihre eigenen Interessen oder Hobbys haben, wenn Sie etwas besser können als Ihr Mann, wenn Sie sich ständig verändern und entwickeln, als Persönlichkeit und als Frau. Aber am wichtigsten ist hier Ihr Intimleben. Lang andauernde Beziehungen basieren auf Provokationen. Provozieren Sie deshalb Ihren Mann. Keine stereotypen Verhaltensmuster in der Beziehung und im Bett! Keine automatischen Handlungen oder Reaktionen, keine traditionellen Positionen, keine Vorhersehbarkeit! Je weniger vorhersehbar Sie sind, umso mehr Interesse werden Sie hervorrufen. Egal wie, aber bemühen Sie sich, sich zumindest ein wenig zu verändern. Das kann eine Imageveränderung sein oder eine andere Rolle, Intrigen und Provokationen von Ihrer Seite, eine ständige Suche nach etwas Neuem und Ungewöhnlichem. Sogar scheinbar einfache Dinge wie der unerwartete Wechsel der Frisur oder ein neues Parfüm wird das Interesse Ihres Mannes wieder auflodern lassen. Also, merken Sie sich, das NEUE führt dazu, dass Sie wahrgenommen werden. 

DRITTENS. Ihre Unabhängigkeit von Ihrem Mann

Versuchen Sie mit aller Kraft, nicht von ihm abhängig zu sein. Weder materiell noch psychisch, moralisch oder sexuell. Er muss das merken und sich bewusst machen. Als Folge wird Ihr Mann Sie mehr schätzen. Es wird für ihn ein ganz realer Stimulus sein, sein Interesse an Ihnen wird nicht mit der Zeit erlöschen. Natürlich wird Ihr Mann, seiner Natur entsprechend, versuchen, Sie zu unterwerfen, und es ist schwierig, sich nicht von ihm abhängig zu machen. Aber in dieser Unabhängigkeit besteht die Garantie für Ihre Zukunft. Das ist Ihre Versicherung. Sie müssen Ihr Leben nicht Ihrem Mann und der Familie widmen. Widmen Sie es in erster Linie sich selbst. Das muss Ihr Hauptanliegen sein. Es gibt keinerlei Garantie, dass Ihr Opfer am Ende gewürdigt wird, aber dass Sie ansonsten Langeweile hervorrufen, das ist klar. Die Rolle eines Unterhalt empfangenden Familienmitglieds oder einer Dienerin, die jeden Wunsch von den Augen abliest, ist in dieser Hinsicht sehr gefährlich. Provozieren Sie vielmehr eine leichte Eifersucht Ihres Mannes, zeigen Sie ihm ab und an die Zähne, bemühen Sie sich, Ihr eigenes Geld zu verdienen. Ihr Mann sollte stets die Konkurrenz von Seiten anderer Männer spüren, das wird ihn erregen. So muss er ständig um Sie kämpfen, bildlich gesprochen, Sie erjagen. Gemeinsam mit dem Streben nach Neuem wird dies für ihn sowohl herausfordernd als auch interessant.

VIERTENS. Ihre Gepflegtheit

Es ist eine Binsenweisheit, aber es schadet nicht, sie noch einmal zu wiederholen. Wenn Sie die Möglichkeit haben, dann schauen Sie jetzt in den Spiegel. Sie wissen doch, dass Männer mit den Augen lieben. Wie sehen Sie im Moment aus? Welches Make-up tragen Sie, leuchten Ihre Augen? Wie fest ist Ihre Haut? Wie steht es um Ihre Figur? Wie sieht Ihr Bauch aus? Wie fest ist Ihr Po, was ist mit Ihren Beinen? Ist die Haut schlaff, gibt es Zeichen von Cellulitis? Wie fest ist Ihre Brust, wie bewegen Sie sich? Ich weiß, dass dies Anstrengung, Zeit und Geld erfordert. Aber es gibt keine Alternative. Wenn Sie es sich nicht angewöhnen, sich zu pflegen, wenn Sie in dieser Hinsicht nachlässig werden, dann dürfen Sie sich nicht wundern, wenn Sie sich in der Rolle eines bequemen Hauspantoffels wiederfinden, dem seine Ausgeleiertheit, Ausgefranstheit und Unförmigkeit verziehen wird, der aber auch entsprechend behandelt wird. Sie verlieren so selbst Ihre Konkurrenzfähigkeit. Sie stellen Ihr Alter, Ihre hässliche, nicht feminine Seite in den Vordergrund, Ihre Primitivität und Kulturlosigkeit, Ihren zänkischen Ton … Sie demonstrieren Ihr eigenes niedriges Niveau. Sie selbst sind dann dafür verantwortlich, dass das Interesse an Ihnen erlischt, dass Sie nicht mehr geachtet werden. Denn sie selbst gehen auf Abstand, Sie selbst erhöhen das Risiko einer Trennung. Und wenn diese erst erfolgt ist, erschweren Sie sich die Suche nach einem neuen Partner. 

Selbstverständlich haben es Frauen in dieser Beziehung schwerer als Männer, sie müssen mehr an ihrem Äußeren arbeiten. Aber so sind die Gesetze der Natur. Männer lieben mit den Augen, dagegen lässt sich nichts machen. Sich in dieser Hinsicht Illusionen hinzugeben kann sehr gefährlich werden.

FÜNFTENS. Ihre sexuelle Attraktivität für ihn

Sie müssen versuchen, für Ihren Mann immer und überall sexy zu sein. Hören Sie genau auf seine Bemerkungen und Bitten in dieser Hinsicht. Ihre Frisur, Ihr Make-up, Ihr Äußeres, Ihre Kleidung. Selbstverständlich ist die Kleidung äußerst wichtig, auch die, die Sie zu Hause tragen. Bevor Sie sich irgendetwas überziehen, überlegen Sie, wie sexuell attraktiv Sie darin aussehen werden. Das müssen Sie automatisch machen. Ob modern oder unmodern ist dabei völlig nebensächlich. Wichtig ist nur, dass es sexy aussieht, und zwar für Ihren Mann. Pelz, Leder, ein Ausschnitt, etwas halb Geöffnetes, etwas Durchsichtiges … das wirkt immer erotisch. Ihre Kleidung muss die Partien Ihres Körpers betonen, die Ihr Mann besonders mag. Aber denken Sie daran, jedes Halb-Ausgezogensein muss delikat gehandhabt werden. Strumpfhalter und Stringtangas anstelle von Strumpfhosen, ein eleganter Morgenmantel statt eines ausgewaschenen Bademantels auf dem nackten Körper, sexy Unterwäsche und nicht nur einfach einen Slip … Aber überfüttern Sie Ihren Mann in dieser Beziehung nicht. Wenn Sie ab morgen damit beginnen, zu Hause nur noch in erotischer Wäsche herumzulaufen, dann hat er das bald über und der erotische Kitzel geht verloren. Kontraste spielen hierbei übrigens eine große Rolle. Ein strenges Businesskostüm ohne einen Slip darunter, ein vorn hochgeschlossenes Kleid mit einem Rückenausschnitt bis zum Po … Also, erregen Sie ihn, das wirkt, aber versuchen Sie, das beiläufig zu tun, als wäre alles absolut zufällig. Sexy zu sein, das heißt, ihn nur ein wenig zu erregen.

SECHSTENS. Ihr Wissen um die sexuellen Vorlieben Ihres Mannes

Achten Sie darauf, was sein Verlangen am ehesten weckt, was ihn am meisten erregt. Wenn Sie zum Beispiel merken, dass Ihr Mann sich nach einem Film, in dem eine Vergewaltigung vorkam, genau so wie im Film auf Sie stürzt, dann ist es Ihre Aufgabe, ein paar Rollenspielszenarien zusammenzustellen. Oder Sie haben bemerkt, dass er den Frauen auf den Hintern schaut. Dann sollten Sie unbedingt ins Fitness-Studio und Ihren Po trainieren. Dabei ist es sehr wichtig zu schauen, wie sich Ihr Mann mit den Jahren verändert, es gibt Männer, die sogar ihre sexuelle Orientierung ändern. Das sind Männer, die vielleicht irgendwann einmal Analsex mochten oder anal besonders empfindsam waren, deren Frauen aber nicht darauf achteten. Haben Sie keine Angst, zu experimentieren, und verlassen Sie sich nicht darauf, dass er Ihnen sagt, was er will. Männer sind in dieser Hinsicht oft verschlossen und schamhaft. Die beste Möglichkeit für solche Experimente bieten Spiele für Erwachsene, bei ihnen kann man spielerisch etwas Neues ausprobieren.

SIEBTENS. Eine romantische Atmosphäre zu Hause

Das bedeutet Kerzen und Düfte, Musik, Ihre Bettwäsche, ein Bett und ein Sessel, die sich gut für Sex eignen, einschlägige Zeitschriften und Massageöl auf dem Nachtschrank, Abende mit Sekt in der Badewanne, gemeinsames Duschen, die Gestaltung Ihres Schlafzimmers und Ihres Badezimmers mit erotischen Elementen … Hier haben Sie eine Unmenge an Möglichkeiten und an bisher ungenutztem Potenzial. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Sie sind eine Frau, Sie wissen, wie man ein Nest baut. Also bauen Sie ein passendes Nest! Bei jedem Möbelstück, das Sie kaufen, überlegen Sie vorher, wie man auf ihm Liebe machen oder besser: ungewöhnlichen Sex haben kann. Egal ob im Schlafzimmer, in der Küche, im Flur oder in der Abstellkammer. Dann brauchen Sie nur noch eine Gelegenheit abzupassen.

ACHTENS. Erotik im täglichen Leben

Dieser Punkt ist sehr wichtig, denn es sagt etwas darüber aus, wie Sie die Welt insgesamt wahrnehmen, wie Ihre Einstellung ist. Wann waren Sie das letzte Mal mit Ihrem Mann in einer Ausstellung erotischer Fotografie, bei einer Vorführung eines erotischen Films oder auf einer Messe für Sexspielzeuge? Wann haben Sie das letzte Mal gemeinsam erotische Wäsche ausgewählt? Haben Sie jemals an Partys mit erotischem Anstrich teilgenommen, waren Sie gemeinsam in einem Stripklub? Gehören Bilder, Fotos oder Skulpturen erotischer Natur zu Ihrer Einrichtung? Vervollständigen Sie Ihre Sammlung? Haben Sie Ihrem Mann schon einmal einen Roman, in dem Erotik eine Rolle spielt und der Ihnen gefallen hat, zu lesen gegeben, zumindest eine erotische Erzählung? Haben Sie zu Hause einen Bildband mit erotischen Fotos oder Gemälden? … Ich hoffe, die Richtung ist klar.

NEUNTENS. Ihre persönliche sexuelle Vervollkommnung

Damit ist die Weiterentwicklung der eigenen Fähigkeit, der Kenntnisse, des Könnens und der Empfindsamkeit gemeint. Das ist etwas, das Sie vor allem selbst benötigen, um so viel wie möglich Befriedigung beim Sex zu erlangen. Mit den Jahren sollten Sie immer geübter und findiger werden. Machen Sie Sex zu Ihrem besonderen Hobby. Streben Sie danach, dass keine es mit Ihnen aufnehmen kann. Das ist gar nicht so schwierig und vor allem ungemein spannend. Ich versichere Ihnen, Ihr Selbstwertgefühl wird wachsen und die Bedeutung des Alters sich verringern. Wenn Sie im Bett ungewöhnlich, gewandt und vielseitig sind, werden Sie niemals gegen ein kühles, unerfahrenes junges Püppchen verlieren, egal wie schön sie ist. Sie müssen nicht viele Tricks kennen, glauben Sie mir, und es ist nicht schwer, sie zu lernen. Sie müssen nur Ihre Bequemlichkeit überwinden. Kleopatra zum Beispiel war gegen Ende ihres Lebens eine verbrauchte, hässliche Frau, aber sie machte mit den Männern, was sie wollte. Die Kunst, die Scheidenmuskulatur zu beherrschen, die Technik verschiedener Sexpraktiken, die eigene sexuelle Energie, erotische Massagen und Striptease … Es gibt heutzutage eine Menge Material, Kurse und Schulungen zu diesem Thema. Werden Sie für Ihren Mann zu einer „Hohepriesterin der Liebe“ und Sie werden unersetzbar.

Und zum Schluss, ZEHNTENS, das Wichtigste. Die ständige Suche nach Neuem im Sex

Das ist ein riesiger Bereich und Thema eines extra Artikels. Artikel über die Kunst, ein eingeschlafenes Sexleben wieder zu entflammen.

Der Grundgedanke ist hierbei, dass Sie im Sex beständig etwas Ungewöhnliches für sich und Ihren Mann suchen müssen. Das Neue ausprobieren, keine Angst haben, nicht schüchtern sein, experimentieren. Das können neue Positionen sein, ungewöhnliche Orte, um Sex zu haben, Rollenspiele oder Erwachsenenspielchen, dominanter Sex, Sexspielzeuge, mit einem Wort, alles, was man sich nur ausdenken kann. Vergessen Sie Kategorien wie „pervers“ oder „das gehört sich nicht“. Man kann und muss alles, und je „perverser“, je ausgefallener es ist, desto besser. Ihr Sex muss ganz unterschiedlich sein: mal schnell, mal langsam, mal grob, mal zärtlich und gefühlvoll, er muss unerwartet und ungewöhnlich sein als auch sorgfältig vorbereitet. Suchen Sie in Ihrer Wohnung ständig nach Stellen, an denen Sie noch keinen Sex hatten. Schlagen Sie im Urlaub über die Stränge. Das Neue und Ungewöhnliche garantiert eine Explosion der Gefühle, und Extreme erregen. Und denken Sie an das Wichtigste: Beim Sex sollten Sie Ihrem Mann niemals etwas abschlagen. Das ist natürlich der Idealzustand, aber wenn Sie das hinbekommen, wird er endgültig von Ihnen gefesselt sein. Je mehr Sie Ihrem Mann erlauben, desto mehr wird er von Ihnen abhängig. Umso vielseitiger und ausgefallener Ihr Sex mit ihm ist, desto stärker werden Sie zu seinem Narkotikum. Vergessen Sie nicht, Begierde zieht an, und sie ist kein bisschen weniger romantisch als eine Mondscheinserenade. Suchen Sie nach Neuem, provozieren Sie, spielen Sie, huren Sie, und Ihre Liebe wird nie erkalten.

Bedenken Sie, dass der Mann im Unterschied zur Frau in der Regel mehr Abwechslung beim Sex braucht. Denken Sie nicht, dass das, was Ihnen gefällt, unbedingt auch ihm gefällt, und dass das, was Ihnen ausreicht, auch ihn befriedigt. Es ist außerdem sehr wichtig, dass Ihr Mann alles Neue und Ungewöhnliche beim Sex nur mit Ihnen verbindet. Dann wird er, wenn er experimentieren oder etwas „Scharfes“ ausprobieren will, nicht zu Prostituierten gehen, sondern es Ihnen ohne Scheu vorschlagen. Noch besser ist es, wie ich schon sagte, wenn Sie selbst ihn dazu provozieren.

Jeder dieser zehn Punkte ist sehr umfänglich, sie wurden hier nur ansatzweise ausgeführt. Das Ziel dieses Artikels ist es, Ihnen Hilfestellung und Ideen zu geben. Entscheiden Sie selbst, was für Sie wichtig ist, überlegen Sie, inwieweit es jeweils auf Sie zutrifft. Nur vergessen Sie nicht: Die Stabilität einer Ehe beruht in erster Linie auf sexueller Zufriedenheit.

Es ist nicht nötig, die Wahrheit dieser Aussage durch eigene schmerzvolle Erfahrung zu überprüfen.

© Andrey Rider

Wenn Ihnen meine Gedankengängen oder mein Schreibstil im Allgemeinen gefallen haben, werden Ihnen vielleicht auch meine Romane, Novellen und Kurzgeschichten Freude bereiten.

Roman «Die MASKE oder Die Entdeckung der Sinnlichkeit»Die Reihe «Ein Blick durch die Vorhänge» Eine Sammlung von erotischen Geschichten Nr. 1Die Reihe «Ein Blick durch die Vorhänge» Eine Sammlung von erotischen Geschichten Nr. 2Die Reihe «Ein Blick durch die Vorhänge» Eine Sammlung von erotischen Geschichten Nr. 3Die Reihe «Ein Blick durch die Vorhänge» Eine Sammlung von erotischen Geschichten Nr. 4

Kommentare

Alle Rechte vorbehalten © andreyrider.de, 2017